Stadt der Vielfalt

Open-Air-Ausstellung zum 775. Geburtstag Berlins
25. August - 28. Oktober 2012

Schlossplatz Berlin-Mitte

Ein riesiger begehbarer Stadtplan, 120 überdimensionale Stecknadeln, über 150 spannende Geschichten – das sind die Zutaten der Open-Air-Ausstellung „Stadt der Vielfalt“. Ihr Thema ist die lange Migrationsgeschichte Berlins. Aus Anlass des 775. Geburtstags der Stadt wird auf leichte und ungewöhnliche Weise gezeigt, wie diese seit jeher vom Kommen und Gehen geprägt ist. Ein Ort für Entdeckungen.

 

 

KURATOR

Dr. Joachim Baur

AUFTRAGGEBER UND GESAMTLEITUNG

Kulturprojekte Berlin GmbH – Moritz van Dülmen, Simone Leimbach

MITARBEIT

Eva Fuchslocher, Thomas Drerup

GESTALTUNG

Neumann Gusenburger Architekten, Berlin

KATALOG

Von Hugenotten, Türken, Russen und anderen Berlinern – 775 Jahre gelebte Vielfalt

PRESSESTIMMEN

„‚Stadt der Vielfalt‘ am Schlossplatz ist ein bemerkenswertes Ausstellungsprojekt – und ein erfrischend lebendiges Statement an einem Ort, der bald wieder, zumindest baulich, die Aura preußischer Nationalgeschichte verströmen soll.“ (taz, 26.8.2012)

„Auf einem riesigen begehbaren Stadtplan im Maßstab 1:775 werden die verschiedenen Facetten der Zuwanderung sehr ansprechend dargestellt. (…) Was die Ausstellung auszeichnet, ist nicht nur der originelle Stadtplan, sondern auch die Zusammenstellung der Geschichten. ‚Wir wollten keine langweilige Gliederung oder chronologische Aufarbeitung der Migrationsgeschichte‘, erläuterte Joachim Baur, Wissenschaftlicher Leiter der Schau. Das ist den Machern gelungen. Das Ergebnis ist eine spannende Mischung aus Menschen, Orten und Zeiten.“ (Neues Deutschland, 25.8.2012)

 

FOTOS | FILM

Oana Popa
Kulturprojekte Berlin GmbH